Bomann KB 389 Mini Kühlschrank

Der Purist mit exzellenter Preis-Leistung

Ein Bestseller unter den Minis ist der Bomann KB 389. Was dieses Gerät zu bieten hat und für wen sich ein Kauf lohnt, soll der folgende Mini Kühlschrank Test klären.

» Auf einen Blick

Abmessungen (HxBxT)
51 x 44 x 47 cmEnergieeffizienzklasseA++
Gewicht14 KgEnergieverbrauch /Jahr84 kWh
Nutzinhalt
42 LiterKosten pro Jahr25,20€*
Kühlen
36 LiterGeräuschemissionen43 dB/A
Gefrieren
6 Liter | 1 Stern *KlimaklasseN-T
Türanschlagrechts - wechselbarFarbenweiß, silber

» Erster Eindruck

Das Design des Mini Kühlschranks ist schlicht gehalten. Fast puristisch. In weiß sieht er auf den ersten Blick aus wie seine großen Vorbilder. Im Maßstab 1:2. Dieses schlichte Design fügt sich überall nahtlos ein und weiß durchaus zu gefallen. Wem der Kleine in weiß zu langweilig ist soll gesagt sein, dass er auch in silber erhältlich ist. An der Verarbeitung gibt es nichts auszusetzen.

» Wie groß ist der Mini? Wie schwer? Wieviel passt rein?

Der Mini Kühlschrank misst 51cm in der Höhe, 44cm in der Breite und 47cm in der Tiefe.

Der Nutzinhalt beträgt 42 Liter. 36 Liter Kühlfach stehen tatsächlich zur Verfügung, 6 Liter nimmt das integrierte Gefrierfach für sich in Anspruch.

Mit einem Gewicht von 14 Kilogramm liegt er im Normbereich. Er ist kein Fliegengewicht, gehört aber auch nicht zu den schweren Jungs. Das Gewicht bei Mini Kühlschränken dürfte ohnehin nur einmalig eine Rolle spielen. Nämlich, wenn man ihn zu seinem Bestimmungsort schleppen muss. 2 Kilo mehr oder weniger machen da keinen Unterschied.

Die Maße des oberen Kühlschrankfaches betragen 22x35x27cm (HxBxT).

Das Gefrierfach nimmt jedoch einiges an Platz weg mit den Maßen 11x19x24cm (HxBxT).

Das untere Fach hat eine Größe von 18x35x20cm. Dies gilt bei geöffneter Kühlschranktür. Im geschlossen Zustand nimmt die Tür dem frostigen Winzling noch ein paar Zentimeter in der Tiefe.

Der Mini Kühlschrank wird durch eine entnehmbare Gitterablage in zwei Fächer unterteilt.

Weiteren Stauraum bietet die Kühlschranktür. Auf der linken Seite bringt man problemlos eine große Flasche unter. Im Test wurde eine 1,5 Liter Coca Cola Flasche verwendet. Die Flasche kann 34cm hoch sein, um noch problemlos hineinzupassen.

Auf der rechten Seite oben, gibt es ein Fach, das sich für die Aufbewahrung von Butter anbieten würde. Man kann aber eben so gut auch ein Sandwich darin aufbewahren oder etwas anderes. Bei einem Mini Kühlschrank muss man bei der Nutzung des Stauraums flexibel sein. Wenn er beispielsweise als Büro Kühlschrank eingesetzt werden soll und viele Kollegen ihre Lebensmittel darin verstauen werden, bietet es sich durchaus an, ein System zu entwickeln, damit kein Chaos entsteht und kein Platz verschenkt wird.

Der verbleibende Stauraum kann zum Beispiel mit kleinen Getränkeflaschen oder Dosen aufgefüllt werden.

» Was taugt das Gefrierfach?

Wenn man sich für einen Mini Kühlschrank mit Gefrierfach entscheidet, muss man meist Kompromisse machen.

Zum Einen nimmt der Gefrierabteil dem Kühlschrank Stauraum, zum Anderen muss man Abstriche machen, was die Größe des Eisfachs und auch die Gefrierleistung im Vergleich zu einem großen Kühlschrank anbelangt.

Dennoch gibt es auch hier Unterschiede zwischen den einzelnen Mini Kühlschränken.

Im Falle des Bomann KB 389 handelt es sich um ein Gefrierfach, mit dem man wunderbar Eiswürfel herstellen kann. Hier macht es einen guten Job. Auch Speiseeis kann man darin aufbewahren, zumindest wenn es sich um Eis am Stiel handelt. Wichtig ist, hier mithilfe des regelbaren Thermostats für ausreichend kalte Temperaturen zu sorgen. Stufe 6 oder 7. Je nach Standort und Umgebungstemperatur ist hier angebracht.

Das Eisfach eignet sich auch zum Einfrieren von Lebensmitteln. Aber nur, wenn diese im Verlauf der nächsten Tage verzehrt werden sollen. Für dauerhaftes Einfrieren ist der KB 389 ungeeignet. Man kann beispielsweise Rahmspinat darin aufbewahren, sofern man ihn zügig – spätestens nach ein paar Tagen – zubereitet.

Das ist wichtig, wenn der Mini zum Beispiel für den Einsatz Als Single-Kühlschrank bestimmt ist. Wer 5 Pfund Rindfleisch oder 4 Liter Speiseeis von Langnese einfrieren möchte, wird schnell merken, dass der Mini Kühlschrank hier an seine Grenzen stößt.

Neben einem Eiswürfelbereiter wird eine Auffangschale mitgeliefert, die man unter das Gefrierfach stellen sollte. Diese erfüllt die Aufgabe, das sich bildende Kondenswasser aufzufangen, welches man eher nicht überall im Mini Kühlschrank verteilt haben möchte. Das Eisfach ist kein geschlossener Abteil im Kühlschrank sondern bildet eine Einheit mit dem Kühlteil.

Alternativ kann man den kleinen Kühlschrank auch regelmäßig auswischen, um die Ansammlung von Kondenswasser zu verhindern. Da dies nicht sehr oft erfolgen muss und nicht viel Zeit in Anspruch nimmt, eine echte Alternative zur Auffangschale. Denn diese nimmt sonst unnötig Platz für sich in Anspruch.

» Stromverbrauch- & Kosten

0,23 kWh / 24h0,07€ / Tag*
6,9 kWh / Monat (30 Tage)2,07€ / Monat*
84 kWh / Jahr25,20€ / Jahr*
Der Mini entspricht der Energieeffizienzklasse A++. Der jährliche Energieverbrauch liegt bei 84 Kilowattstunden. Das macht einen Stromverbrauch von etwa 0,230 kWh (Kilowattstunden) pro Tag.

Bei einem fiktiven Strompreis von 30 Cent pro kWh lägen die jährlichen Kosten bei 25,20€
bzw. 6,9 Cent pro Tag.

Bei den Angaben zum Stromverbrauch muss beachtet werden, dass dieser in der Praxis abweichen kann. Der Standort und die Umgebungstemperatur, sowie die gewählte Stufe spielen hier eine Rolle. Aber auch die eigenen Gewohnheiten. Wie oft das Gerät beispielsweise geöffnet wird und wie lange es geöffnet bleibt, um nur zwei Faktoren zu benennen.

Sie können zu diesem Thema mehr in unserem Ratgeber zum Stromverbrauch beim Mini-Kühlschrank lesen und außerdem besonders sparsame Geräte direkt miteinander vergleichen.

Über den Stromverbrauch des Bomann KB 389 Mini Kühlschranks kann man jedenfalls nicht meckern. Er gehört definitiv zu den sparsamen Geräten!

GESAMTÜBERSICHT
DESIGN
VERARBEITUNG
TECHNIK
STROMVERBRAUCH
PREIS
PREIS-LEISTUNG
Nächster ArtikelKlarstein MKS-11 Minibar

Kommentieren Sie den Artikel